Kontakt : +43 664 219 41 88

Alle Beiträge in der Kategorie: Erfolgreiche Geschichten

Nelly Vadovicova und stamencellen

Nelly die Geschichte der Behandlung ihrer Zerebralparese mit Nabelschnurblut

Nach einer problemlosen Schwangerschaft kam es bei der Entbindung zu einigen unerwarteten Komplikationen und schließlich musste die Entbindung mit Hilfe einer Zange beendet werden. Nach der Entbindung musste das Mädchen sofort intubiert werden. Sie begann erst 6 Stunden später selbstständig zu atmen. Trotz dieser Komplikationen behaupteten die Ärzte, dass alles in Ordnung sei. Aber als das Mädchen sich nach mehreren Monaten nicht von alleine umdrehen konnte, besuchten ihre Eltern einen Neurologen. Aber auch er versuchte die Eltern nur zu überzeugen, dass das Kind nur Nachholbedarf auf Grund seiner schwierigen Geburt hätte … Als das Mädchen 13 Monate alt und sich immer noch nicht, wie andere Kinder in ihrem Alter bewegen konnte, gingen ihre Eltern zu einem Orthopäden, der ihnen die schreckliche Diagnose – Zerebralparese mitteilte.

mehr lesen

Stammzellen-Luftröhre rettet Kind das Leben

Medizinern ist ein weiterer  Durchbruch in der regenerativen Medizin gelungen. Ciaran Finn Lynch, einem 11 Jahre alten Jungen mit einer angeborenen verengten Luftröhre wurde das Luftröhren-Gerüst einer Spenderin verpflanzt, das mit den Stammzellen des Kindes besiedelt war. Zwei Jahre nach der OP ist der Junge wohl auf und bei bester Gesundheit.

mehr lesen

Lénas geschichte

Im Dezember des Vorjahres reiste die zweijährige Léna zusammen mit ihren Eltern in die USA. Bei Léna wurde Zerebralparese diagnostiziert, und in den Vereinigten Staaten wird sie als erstes ungarisches Kind mit ihren eigenen Stammzellen aus Nabelschnurblut behandelt.

mehr lesen