Kontakt : +43 664 219 41 88

Nabelschnurblut eines Neugeborenen heilt Bruder von Krebs

Kürzlich wurde ein neuer Fall von einer erfolgreichen Nabelschnurbluttransplantation veröffentlicht, bei der die hämatopoetischen Stammzellen bei der Geburt des neugeborenen Bruders gesammelt wurden.

Bei dem zwei-jährigen Kind wurde akute myeloische Leukämie diagnostiziert. Diese Form wird bei etwa 20 Prozent aller Kinder mit Leukämie diagnostiziert.

Laut seinem Vater hat das Kind nicht gut auf die Chemotherapie reagiert, was wiederum die Prognose verschlechterte. Unter diesen Umständen war die einzige therapeutische Option eine Blutstammzellen-Transplantation.

Nach einer sechs Monate langen mühsamen Suche und Wartezeit um einen kompatiblen nicht-verwandten Stammzellen-Spender zu identifizieren, fanden die Eltern heraus, dass ihr ältester Sohn, 8 Jahre alt, immunologisch kompatibel zu seinem kranken Bruder ist, und wurde so zu einem potenziellen Spender. Aber später, im September letzten Jahres, wurde das jüngste Mitglied der Familie geboren und das Nabelschnurblut bei der Geburt gesammelt. Weitere Tests stellten immunologische Kompatibilität zwischen den Brüdern fest, wobei die Chancen auf eine perfekte Ergänzung zwischen 25-30% liegt.

Dies war eine sehr gute Nachricht und die Familie entschied sich für die Verwendung des Nabelschnurblutes als hämatopoetisches Stammzellen-Transplantat. So war es nicht mehr notwendig, das Knochenmark durch einen chirurgischen Eingriff am 8jährigen anderen kompatiblen Sohn zu entnehmen.

Jetzt ist der Vater dem seinen Sohn behandelnden Arzt Wu Kang von der Chinesischen Medizinischen Universitätsklinik in Taiwan sehr dankbar.

Quelle:
http://focustaiwan.tw/news/aall/201306260032.aspx

AUCH WIR KÖNNEN ÜBER EINEN ÄHNLICHEN FALL INNERHALB DER KUNDEN VON CBC BERICHTEN – HIER KLICKEN FÜR WEITERE DETAILS ZU LUCIA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.