Kontakt : +43 664 219 41 88

Alle Beiträge sind mit einem Tag versehen: Nabelschnurblut

Transplantation von expandierten hämatopoetischen Stammzellen aus Nabelschnurblut bei Patienten mit hämatologischen Malignitäten

Hämatologische Malignitäten sind Krebserkrankungen des Blutes, der hämatopoetischen Organe und des Lymphsystems, wie zum Beispiel Leukämien oder Lymphome. Die Transplantation von hämatopoetischen Stammzellen stellt oft die einzige mögliche Lösung zur Behandlung dieser Erkrankungen dar. Neben dem Knochenmark befinden sich diese Zellen auch im Nabelschnurblut.

(mehr …)
Weiterlesen

Emma wurde mit einer Wirbelsäulenspalte geboren – sie erhielt während der Operation eine Infusion von Nabelschnurblut

“Wir hatten an diesem Tag den ersten Jahrestag unserer Hochzeit. Mein Mann war bei der Ultraschalluntersuchung dabei, damit wir unsere Tochter zusammen sehen konnten, als wir die schlechte Nachricht erfuhren”, sagt Emmas Mutter Daria. Daria war in der 35. Schwangerschaftswoche, als Ihr der Arzt nach der Untersuchung mitteilte, dass ihr Baby eine Wirbelsäulenspalte hatte. “Ich habe noch nie von dieser Krankheit gehört. Ich habe nicht einmal nach Informationen gesucht, weil ich bis zur Geburt meines Kindes gehofft habe, dass die Ärzte sich geirrt haben und meine Tochter gesund ist.“ Die kleine Emma wurde im Jahr 2015 geboren.

(mehr …)
Weiterlesen

Rechtzeitige Rekonstruktion von Lippen- und Gaumenspalten mit Nabelschnurblut

Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten sind schwerwiegende angeborene Fehlbildungen. Die Therapie erfordert ein interdisziplinäres Team mit einem Kinderarzt, Gynäkologen, Genetiker, plastischen Chirurgen, Kiefer Orthopäden, Logopäden, Psychologen und anderen Spezialisten. Das Protokoll zur Rekonstruktion von Lippen- und Luftspalten umfasst mehrere chirurgische Eingriffe.

(mehr …)
Weiterlesen

Die Coronavirus-Pandemie hat zu einem erhöhten Bedarf an Nabelschnurblut geführt

Das Blutspende- und das Plasmaspendewesen bleiben auch in der Corona-Krise extrem wichtig. Infolge der durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursachten epidemiologischen Situation, ist in mehreren Ländern ein erheblicher Rückgang der Zahl der Blutspender zu erkennen, was sich in den senkenden Blutkonservenstand widerspiegelt. Der Bedarf an lebensrettenden Blutkonserven macht jedoch keine Pause. Die nationalen Bluttransfusionsdienste rufen fast ununterbrochen zur Blutspende auf.

(mehr …)
Weiterlesen

Übertragung von Coronavirus durch Blutübertragungen wurde nicht bestätigt

Die neuesten Ergebnisse zeigen, dass das SARS-CoV-2 durch Transfusion oder Transplantation von hämatopoetischen Stammzellen nicht übertragen wird.

Wiener Neustadt, 6. April 2020: Befürchtungen hinsichtlich der Ausbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung und seiner möglichen Übertragung auf Personen durch Bluttransfusion oder Stammzelltransplantation sind unbegründet. Von der amerikanischen FDA (Food and Drug Administration) wurde kein einziger Fall einer Übertragung einer COVID-19-Pneumonie durch Bluttransfusion gemeldet. Darüber hinaus wurden für die beiden anderen Coronaviren – SARS und MERS-CoV – keine Fälle von Transfusionsübertragung gemeldet.1

(mehr …)
Weiterlesen

Kann COVID-19 von der Mutter auf das Fetus übertragen werden?

Eine klinische Studie deutet darauf hin, dass es im späten Stadium der Schwangerschaft in Folge einer COVID-19-Infektion zu keinen intrauterinen Infektionen des Fetus kommt. Das Fruchtwasser, das Nabelschnurblut und die Rachenabstriche der Neugeborenen bei der Geburt wurden auf COVID-19 mit negativem Ergebnis getestet.1 Es gibt keine Hinweise darauf, dass das Virus während der Schwangerschaft auf den sich entwickelnden Fetus übertragen werden kann.2

(mehr …)
Weiterlesen

Zeitlich begrenztes Angebot

Gemeinsam für die vitale Zukunft!

Unsere Vision ist es, eine breitest mögliche Nabelschnurblut-Anwendung anzubieten, falls diese im Laufe des Lebens benötigt wird. Zur Erfüllung dieser Vision haben wir unsere Preise gesenkt, damit die gesundheitliche Vorsorge für Ihr Kind  zugänglicher wird.

(mehr …)

Weiterlesen

Ein Baby mit Hirnschäden erhielt eigenes Nabelschnurblut

Als Jack geboren wurde, atmete er nicht. Sein Arzt hat es jedoch geschafft, ihn wiederzubeleben. Bald musste er den Eltern Stephen und Kim schlechte Nachrichten mitteilen. Ihr Sohn hatte eine hypoxisch-ischämische Enzephalopathie (HIE) – Gehirnschäden durch Sauerstoffmangel. Jack wird wahrscheinlich an umfangreichen kognitiven und physischen Problemen leiden.

(mehr …)

Weiterlesen

Stammzellen als Hoffnung für autistische Menschen

Gracie Gregor lächelt, sie sitzt auf Ihrer Mutter neben der älteren Schwester Ryleigh, die erfreut ist, dass Gracie “sehr lieb und nett” ist. Vor nur ein paar Jahren hatte Ryleighs 11-jährige Schwester Angst vor Ihrer Wut.

“Meine Schwester schlug und hackte die Leute in Ihrer Nähe”

, sagt Ryleigh und fügt hinzu, dann war es nicht möglich, neben Gracie zu sitzen, wie es jetzt ist.

(mehr …)

Weiterlesen