Kontakt : +43 664 219 41 88

Rechtzeitige Rekonstruktion von Lippen- und Gaumenspalten mit Nabelschnurblut

Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten sind schwerwiegende angeborene Fehlbildungen. Die Therapie erfordert ein interdisziplinäres Team mit einem Kinderarzt, Gynäkologen, Genetiker, plastischen Chirurgen, Kiefer Orthopäden, Logopäden, Psychologen und anderen Spezialisten. Das Protokoll zur Rekonstruktion von Lippen- und Luftspalten umfasst mehrere chirurgische Eingriffe.

Den Kindern, die mit einer Gaumenspalte geboren wurden, müssen in der Kindheit gewöhnlich mindestens drei Rekonstruktionsoperationen durchführt werden. Der Zeitplan der Behandlung beginnt im Alter von 4 bis 6 Monaten und endet im Alter von 14 Jahren.

Zurzeit werden interessante innovative Forschungen zur Verwendung von Stammzellen aus der Nabelschnur oder Plazenta zur Verbesserung der Spalttherapie durchgeführt. Vorläufige Ergebnisse der Verwendung von Nabelschnur- und Plazentablutstammzellen zeigten keine schwerwiegenden nachteiligen Auswirkungen, sie zeigten aber eine Verbesserung der Ergebnisse der chirurgischen Behandlung von Lippen- und Gaumenspalten.

Die neue Methode, die positive Ergebnisse vorweist, wird im Rahmen der Rekonstruktionschirurgie durchgeführt, wenn das Kind nur einige Monate alt ist, und besteht in der Schaffung und dem Wachstum von neuem Knochen, der die Kieferspalte abschließt. Dadurch kann die Notwendigkeit einer späteren Operation entfallen, beschreibt Dr. Alejandro Garcia Botero aus St. José in Bogota, Kolumbien.

Ein potenzieller Vorteil dieser neuen Methode besteht darin, die Notwendigkeit einer späteren Knochentransplantation zu vermeiden. Die Transplantation ist eine Standardtechnik zum Schließen der Spalte, aber sie bringt mit sich auch potenzielle Komplikationen und setzt den Patienten einer oder mehreren zusätzlichen Operationen aus.

Diese Fallstudie ist die erste ihrer Art und verwendet die Stammzellen als Bestandteil des primären chirurgischen Eingriffes.

Mehr Informationen finden Sie hier: https://world.wng.org/content/cord_blood_stem_cells_win_again

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.