Kontakt : +43 664 219 41 88

EU Abgeordnete weisen auf die Bedeutung von Nabelschnurstammzellen in neuem Beschluss hin

Stammzellen aus Nabelschnurblut besitzen die einzigartige Fähigkeit sich in jeden beliebigen Zelltypen oder die verschiedensten Gewebearten zu entwickeln. Die Am Beginn des Lebens gewonnenen Stammzellen sind einzigartig, jung, vielseitig und frei von erworbenen Krankheiten und unbeeinflusst von Therapien und Umwelteinflüssen. Sie können heute bei vielen zahlreichen ersthaften Erkrankungen eingesetzt werden.

Dieses  große Potenzial der Nabelschnurblutstammzellen ist mittlerweile  nicht nur  Medizinern bekannt. Die Bedeutsamkeit der Stammzellenvorsorge und die Wichtigkeit für die regenerative Medizin sind von großer Wichtigkeit. Daher haben EU Abgeordnete der EU Kommission am 11. September 2012 einen neuen Beschluss hinsichtlich der Nabelschnurblutentnahme verfasst, um  genügend Reserven aus Stammzellen aufzubauen.

Der Beschluss vom 11. September fordert eine bessere Zusammenarbeit zwischen privaten und öffentlichen Nabelschnurblutbanken innerhalb der Europäischen Union, um sicherzustellen, dass die Banken transparent und sicher arbeiten. Die Verwendung von Nabelschnurblut ist in den verschiedensten Bereichen sehr wichtig. Deshalb ist die Zusammenarbeit mit dem privaten Sektor besonders wichtig. In einigen Mitgliedsstaaten ist diese Option noch nicht möglich, daher ist  eine Ausweitung dieses Sektors von großer Relevanz, um den Beschluss auch dementsprechend umzusetzen.

Derzeit liegt die Spende von Nabelschnurblut bei etwa 1 % der Geburten innerhalb der europäischen Union Stammzellen. Ziel dieses Beschlusses ist es, die Nabelschnurblutabnahmen zu erhöhen, indem die Öffentlichkeit auf die Bedeutsamkeit hinsichtlich der Anwendungen Aufmerksam gemacht wird und somit das Interesse an Stammzellenvorsorge aus Nabelschnurblut zu wecken.

Neben der klassischen Knochenmarkspende werden Nabelschnurblutspenden immer bedeutsamer, da diese Zellen bei zahlreichen Therapien vieler Krankheiten eingesetzt werden können. Daher ist es von großer Bedeutung für ausreichenden Nachschub zu sorgen, damit die Standards sowohl bei privaten als auch bei öffentlichen Nabelschnurblutbanken erhalten bleiben.

http://www.europarl.at/view/de/AKTUELLES/press-release/pr-2012/pr-2012-September/pr-2012-Sep-7.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.