Kontakt : +43 664 219 41 88

Transplantatfreigabe zur Behandlung myeloischer Leukämie!

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir (Cord Blood Center Gruppe) mit einer erneuten Transplantatfreigabe einem Patienten in den USA, welcher unter akuter myeloischer Leukämie leidet, helfen konnten. Dabei handelt es sich bei CBC Gruppe bereits um die achte Transplantatfreigabe im Jahr 2012.

Bei Leukämie, auch “Blutkrebs“ genannt, handelt es sich um eine bösartige Erkrankung des Blutsystems. Hierbei kommt es zu einer unkontrollierten Vermehrung der Leukozyten (weiße Blutkörperchen). Leukämien gehören zu den Systemerkrankungen, da sich Leukämiezellen in der Leber, Milz, dem zentralen Nervensystem und den Lymphknoten einlagern und es zu Funktionsstörungen des gesamten Organismus führen kann.

Bei akuter myeloischer Leukämie, kommt es zu einer starken Vermehrung an unreifen myeloischen Vorläuferzellen. Diese Zellen sind im Normalfall für die Bildung weißer Blutkörperchen verantwortlich. Leukämische Zellen verdrängen rote Blutkörperchen, Blutplättchen und  gesunde weiße Blutkörperchen. Somit können diese nicht mehr im erforderlichen Ausmaß produziert werden.

An akuter myeloischer Leukämie erkranken ungefähr 80% Erwachsene. Die restlichen 20% treten bei Kindern und Jugendlichen auf.

Im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen ist Leukämie mittlerweile auch im Alter heilbar geworden. Die Forschung hat in den letzten Jahren, vor allem durch Blutstammzellen, enorme Fortschritte gemacht.  Daher eignet sich die Transplantation von Stammzellen aus Nabelschnurblut hervorragend als risikoarme Therapiemöglichkeit.

Bei angeborenen Leukämien können nur Fremdstammzellen eingesetzt werden, idealerweise von Geschwistern. Wenn Fremdstammzellen notwendig sind, sind Geschwister die beste Quelle für Transplantate, da die Verträglichkeit am höchsten und die Wahrscheinlichkeit einer Gewebeübereinstimmung am größten ist. Bei nicht angeborenen Leukämieformen werden die eigenen Stammzellen bevorzugt. In beiden Fällen wäre also eine private Stammzellenvorsorge mit Nabelschnurblut bzw. auch Plazentablut sehr wertvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.